Fellpflege mit Sandbad und Co

Zur Fellpflege benötigen sie ein Sandbad mit speziellem Attapulgus-Sand. Am besten holen Sie sich diesen vom entsprechenden Züchter oder versuchen ihn über spezielle Shops im Internet zu bekommen. Bei einem guten Züchter werden Sie auf die Fellbeschaffenheit der Tiere, sowie das Spezialmittel gegen Pilze im Fell aufmerksam gemacht.


Damit dieser sich nicht überall verteilt, sollte er in einer entsprechenden Sandwanne oder einer ca. 20 cm hohen Schüssel, Blumentopf, alter Kochtopf je nach Größe des Tieres mit einem Durchmesser von 25-40 cm angeboten werden. Es muss groß genug sein, dass sie sich darin herumwälzen können.  Auch kleine Aquarien haben sich bewährt. Besonders dekorativ: Blumenkugeln oder alte Goldfischgläser.

Ihre Tiere werden es Ihnen danken, wenn sie ihr Sandbad im Käfig jederzeit zur Verfügung haben, damit Sie nach herzenslust darin baden können.

Allergien:
Chinchillahaare sind sehr fein und werden in Schreckreaktionen abgestoßen. Die Aussage, ich bin gegen Chinchillahaare allergisch, stimmt nicht immer. Meisten ist es die Kombination aus Sand, Heu und Einstreu, die Allergien auslösen. Fellwechsel gibt es beim Chinchilla nicht. Die Haare wachsen permanent nach.

 

Webdesign und Internetprogrammierung: Pointfeng Werbeagentur