Haltung und Vorinformationen

An vielen Erkrankungen unserer Lieblinge sind die Halter selber schuld, da sie sich oftmals vor dem Kauf nicht ausreichend informiert haben. Also ist oberstes Gebot für jegliche Tierhaltung: Am besten informieren Sie sich bei einem erfahrenen Züchter! Gerade bei falscher Haltung erscheinen die Nager schnell als "langweilig" und haben ihren Haltern kaum etwas zu bieten.

Ein einzeln gehaltenes Chinchilla ist sehr still, weil ihm Artgenossen fehlen. Es sitzt einen großen Teil des Tages verstört und ruhig in einer Ecke. Auch genau das Gegenteil könnte der Fall sein - die Tiere verlangen ständig nach Freilauf, zerlegen ihre Voliere und werden aggressiv, weil sie ihre Energie nicht ausleben können. Solch ein Verhalten liegt nicht nur im Charakter der Tiere begründet, sondern auch an falschen Haltungsbedingungen und den nicht erfüllten Bedürfnissen der Tiere.

 

Deshalb meine Bitte an alle Erziehungsberechtigten:
Bevor Sie Ihrem Kind den Wunsch nach einem eigenen Haustier erfüllen, informieren Sie sich über die Bedürfnisse des Tieres. Denken Sie als aufsichtspflichtiger Elternteil bitte immer daran, dass eigentlich Sie für das Tier verantwortlich sind, nicht ihr Kind! Sie müssen ihrem Kind unterstützend und lehrend zur Hand gehen, damit es den verantwortungsvollen Umgang langsam erlernt.
Sie sollten sich immer Fragen:
Bin ich bereit den ehemaligen Kinderwunsch für die nächsten 15 Jahre weiter zu pflegen, wenn mein Kind größer wird und auszieht?

 

Webdesign und Internetprogrammierung: Pointfeng Werbeagentur