Haltung



Hierzu gibt es die unterschiedlichsten Haltungsformen:

Der Freisitz wird meistens für Übungszwecke genutzt:
Für wenige Papageien ist ein Freisitz als "Dauerwohnsitz"geeignet. Beabsichtigen Sie trotzdem Ihren Papagei ausschließlich auf einem Freisitz zu halten, beachten Sie bitte folgende Punkte:

  • Sie sollten Ihre Papageien von klein auf an den Freisitz gewöhnen, so dass sie diesen Bereich als ihr Revier akzeptieren und sich dort überwiegend aufhalten.
  • Sehr viel Disziplin und Zeit benötigen Sie, um einen Papagei an den Freisitz zu gewöhnen und nicht jeder Papagei wird ihn akzeptieren. Kakadus und Aras sind für den Freisitz mehr geeignet als z.B. Mohrenköpfe, Sittiche und Amazonen
  • Ihre Papageien werden nicht immer auf dem Freisitz bleiben, sondern kleine „Ausflüge“ machen, bei denen sie mit Vorliebe Wohnungseinrichtungen beschädigen könnten.
  • alle giftigen Pflanzen und Stoffe müssen Sie entfernen, damit die Papageien diese in Ihrer Abwesenheit nicht anknabbern. Weitere Gefahrenquellen sind offene Fenster und Türen, da sie sich verletzen oder entfliegen könnten.

Wegen den Gefahrenquellen ist die Alternative großer Käfig und ein separater Freisitz sinnvoller.

Webdesign und Internetprogrammierung: Pointfeng Werbeagentur